udev_regeln

UDEV-Regeln

Schreiben von UDEV-Regelen für Festplatten um einheitliche Device-Namen für Backups zu erzeugen.

Nach dem Anstecken des Geräts dmesg verwenden um das Device zu ermitteln:

dmesg | tail -n 20

zeigt z.B:

usb 2-4: Manufacturer: Toshiba
usb 2-4: SerialNumber: 2012030321109
usb 2-4: configuration #1 chosen from 1 choice
Initializing USB Mass Storage driver...
scsi11 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
usbcore: registered new interface driver usb-storage
USB Mass Storage support registered.
usb-storage: device found at 7
usb-storage: waiting for device to settle before scanning
usb-storage: device scan complete
scsi 11:0:0:0: Direct-Access     TOSHIBA  External USB 3.0 0001 PQ: 0 ANSI: 6
sd 11:0:0:0: Attached scsi generic sg12 type 0
sd 11:0:0:0: [sdc] 1953525168 512-byte logical blocks: (1.00 TB/931 GiB)
sd 11:0:0:0: [sdc] Write Protect is off
sd 11:0:0:0: [sdc] Mode Sense: 33 00 00 08
sd 11:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
sd 11:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
 sdc: sdc1
sd 11:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
sd 11:0:0:0: [sdc] Attached SCSI disk
Die wichtige Information dabei ist scd.

udevadm liefet sehr viele Informationen mit:

udevadm info -a -n /dev/sdc

Link: udevadm Demoausgabe

Normaler weise reicht es sich auf die folgenden Attribute zu beschänken:

  • ATTRS{manufacturer}
  • ATTRS{product}
  • ATTRS{serial}
  • KERNEL

„serial“ ist nur dann interessant wenn man einzelne Festplatten identifizieren will um sie z.B. einem bestimmten Backup-Pool zuzuordnen. Im Beispiel sind das dann folgende:

ATTRS{manufacturer}=="Toshiba"
ATTRS{product}=="External USB 3.0"
ATTRS{serial}=="2012030321109"
KERNEL=="sdc1"

Um jetzt einen Symlink für /dev/sdc1 auf /dev/backup automatisch erzeugen zu lassen ist die udev-Regel:

SUBSYSTEMS=="usb",ATTRS{manufacturer}=="Toshiba",ATTRS{product}=="External USB 3.0",ATTRS{serial}=="2012030321109",KERNEL=="sd?1",SYMLINK+="backup"

Diese Regel kommt in die Datei:

/etc/udev/rules.d/70-backup.rules

Wobei „backup“ ein beliebiger Text sein kann. Dann zum Aktivieren der Regel:

udevadm control --reload-rules

Um nicht zum testen immer wieder das Gerät ab- und anstecken zu müssen kann man sich folgenden „udebadm“ befehls bedienen:

udevadm trigger --action=add /dev/sdc1



Siehe auch:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Udev
http://wiki.ubuntuusers.de/udev

  • udev_regeln.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/10/01 08:21
  • von matthias