raspberrypi_als_web-kiosk-system

RaspberryPI als Web-Kiosk-System

Wenn man in einem öffentlichen Bereich einen PC zum Surfen für Kunden etc. haben möchte, ist es gut, wenn man dort nicht anderes machen kann und auch nichts kaputt machen kann. Da er auch noch sparsam und geräuschlos ist eignet sich ein RaspberryPI besonders gut, wenn man mit der Performance zufrieden ist.

  • Raspbian installieren: http://www.raspberrypi.org/downloads
  • So konfigurieren, dass der X-Server nicht gestartet wird und die Einstellungen für Deutschland nicht vergessen.
  • System updaten:
apt-get dist-upgrade
apt-get install nodm

nodm konfigurieren: In der Datei /etc/default/nodm folgende Werte setzen

NODM_ENABLED=true
NODM_USER=pi
apt-get install iceweasel iceweasel-l10n-de browser-plugin-gnash
  • Für den automatischen Start die Datei /home/pi/.xsession mit foldendm Inhalt erstellen:
iceweasel

Nach einem Reboot startet IceWeasel automatisch und der User kann auch nichts anderes machen. Wird der Browser beendet startet er sich automatisch neu.

Folgende Addons müssen installiert werden:

Wichtig: „r-kiosk“ erst ganz zum Schluss installieren, da man es sonst erst wieder entfernen muss um Einstellungen ändern zu können.

Reset-Kiosk

Um nach einem Timeout zur eingestellten Homepage zurückzukehren „Reset-Kiosk“ installieren. In den Einstellungen kann man den Timeout festlegen nach dem bei Inaktivität automatisch zur Homepage gewechselt wird.

procon-latte

Falls ein Jungendschutzfilter gewünscht wird ist „procon-latte“ ein gute Wahl. Da man so wie so zum Schluss keine Einstellungen mehr ändern kann ist es nicht zwingend nötig die Einstellungen mit einem Passwort zu schützen.

r-kiosk

Durch „r-kiosk“ wird Der Browser zum Kiosk-Browser:

  • Erzingt den Vollbildmodus.
  • Entfernt das Hauptmenü.
  • Entfernt das Maus-Kontextmenü.
  • Es steht nur noch ein Tab zur Verfügung.

Allerdings wird auch die Navigationsleiste ganz ausgeblendet. Das macht man rückgängig, in dem man im Profil an die Datei user.js mit folgendem Inhalt anlegt:

user_pref("rkiosk.navbar", true);
user_pref("print.always_print_silent",true);
user_pref("print.show_print_progress",false);

Im Vollbildmodus wird aber die Navigationsleiste automatisch versteckt. Erst wenn man mit den Maus an den oberen Rand fährt wird sie wieder eingeblendet. Um die Navigationsleiste dauerhaft anzuzeigen fügt man an die Datei prefs.js folgende Zeile an:

user_pref("browser.fullscreen.autohide",false);

Möchte man den Bootvorgang, so weit möglich, vor dem User verbergen, kann man folgendes machen:

  • Die Datei /boot/cmdline.txt editieren und quiet ans Ende der einen Zeile, die es dort gibt, anhängen. Das unterdrückt die Ausgeben des Kernels beim booten.
  • Um das Init zu verbergen muss man noch einen Splashscreen installieren, siehe hier (lokale Kopie)

Referenzen:

http://ze.phyr.us/kiosk-mode-in-linux

  • raspberrypi_als_web-kiosk-system.txt
  • Zuletzt geändert: 2017/03/17 11:37
  • (Externe Bearbeitung)