Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mobydick

MobyDick

Sammlung von Erkenntnissen, Tips und Dingen die so nicht in der Dokumentation stehen zu der VOIP-PBX MobyDick unseres Partners Pascom.

Scripte

Telefone

Aämter, Rufregeln und "best match"

In der Dokumentation unter „Ämter und Rufregeln“ wird erklärt, dass die Rufegeln nach dem „best match“ verfahren und nicht der Reihe nach wirken. Jetzt könnte man, ausgehen von IP-Routing-Tabellen, bei welchen das auch so ist, meinen, dass sich „best match“ auf die Quelle und das Ziel in Kombination bezieht. Dem ist aber nicht so!

Das Verfahren arbeitet „zweistufig“, dort dann aber jeweils nach dem „best match“ verfahren. Zunächst wird das Ziel betrachtet und dort der beste Treffer gewählt. Erst dann wird die Quelle ausgewertet.

Beispiel

QuelleZielDurchwahl
*777744100
*777742170
01711234567_7777XX999

Die letzte Regel wird NIE benutzt das die Ziele der vorhergehenden Regeln genauer sind, auch wenn die letzte Regel genauer zu sein scheint, da sie ja eine Quelle enthält.

Ist im „Amt“ die Option „Präfix eing. Nummer“ gesetzt so muss dieser Präfix in der Regel auch der Quelle vorangestellt werden. Bezogen auf das Beispiel oben wenn der Präfix 9 ist heisst das:

QuelleZielDurchwahl
901711234567_7777XX999

Das gilt auch dann wenn am Beginn des Ziels Wildcards stehen:

QuelleZielDurchwahl
_9X.1234567_7777XX999

Der Präfix (in diesem Beispiel die 9) muss immer explizit genannt werden.

Siehe auch: http://community.pascom.net/showthread.php?1219-Rufregeln

Teams im Client

  • Es werden nur Warteschlangen und keine Rufgruppen im Client als Team angezeigt.
  • Damit eine Warteschlange im Client angezeigt wird muss ihr die Rolle „XMPP Benutzer“ zugeordnet sein.

Aastra DECT

  • Die Basisstationen müssen immer zu einem oder mehreren DECT-Cluster zusammengefasst werden, da sonst DECT nicht aktiviert wird und ein Anmelden der Mobilteile nicht möglich ist.
  • Ändert man in den „System Settings“ den „DECT authentication code“ dann wirkt sich dieser nur auf neu hinzugefügte Basisstationen aus. Bei bestehenden Basisstationen bleibt der Code erhalten.

Softphone unter Linux

Das Softphone im Client ist unter Linux der Zeit (stand 10/2014) nicht verfügbar, soll aber kommen.

Abwurf auf eine Team in dem der Benutzer selbst enthalten ist

Wirft man auf ein Team ab, in dem der Benutzer selbst enthalten ist, dann klingelt das Telefon des Benutzers nicht im Team-Call mit. Der Grund dafür ist, dass der Asterisk zu schnell und das Telefon zu langsam ist. Der neue Call kommt schon am Telefon an, wenn dieses noch nicht wieder empfangsbereit ist, da es den ersten Call noch nicht beendet hat.

Lösung: Man fügt ein „Inline Script“ vor dem Abwurf auf das Team ein mit dem Wert „wait(1)“ ein. Dieses wartet vor dem Abwurf auf das Team eine Sekunde, was dem Telefon genug Zeit gibt wieder empfangsbereit zu sein.

mobydick.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/23 08:52 von matthias